Studieren an internationalen Hochschulen: Welche Kosten entstehen Deutschen für ein Studium in den USA?

Das Studium an einer Hochschule in den USA ist mit hohen Kosten für die Studenten verbunden – wer sich informiert, kann in den USA gut und relativ günstig studieren

Internationale Hochschulen in den USA: Campus der Truman State University in Missouri

Phillip Holz studiert an der Truman State University

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bietet jungen Leuten aus der ganzen Welt vielfältige Chancen. Daher ist es kein Wunder, dass die USA für Deutsche auch als Studienort attraktiv sind. Eine wichtige Frage ist: Wie hoch sind die Kosten des Studiums in den USA, wo kann man sparen und trotzdem ein gutes Studienangebot nutzen?

Die Kosten für ein Studium in den USA hängen vor allem von der Hochschule und dem Studienort ab

Die gemeinnützige Deutsche Stiftung Völkerverständigung fördert Studienaufenthalte in den USA und hat ihre aktuellen Stipendiaten befragt. Das Ergebnis ist für sie klar: Die wichtigste Stellschraube liegt in der Auswahl der Hochschule und des Studienortes. Die Kosten allein für die tuition fee variieren zwischen unter $50.000 bis $100.000 im Jahr. Auch die Unterbringungskosten kannst Du gestalten. Im Vergleich dazu sind die Kosten des Bewerbungsprozesses mit den Unterlagen und Tests übersichtlich.

Unser Stipendiat Phillip Holz studiert Finanzwesen an der Truman State University in Missouri. Er sagt aus seiner Erfahrung: „Man sollte sich bewusst sein, dass Unis und die Lebenshaltungskosten in Kalifornien und an der Ostküste mit am teuersten sind, und dass es im mittleren Westen am günstigsten ist. Auch das Leben in Studentenverbindungen, wodurch man sich in der Uni-Gemeinschaft sehr gut integrieren kann, ist an großen Unis deutlich teurer. An den State-Universitäten z.B. bezahlt man $2.000 - $5.000 pro Semester; an kleineren Universitäten lediglich $300 - $500.“

Wie man gute und zugleich kostengünstige US-Universitäten findet

Phillip Holz: „Wenn man Geld sparen möchte, kann man mit der nötigen Disziplin alles alleine planen und braucht keine Organisation, wenn man sich direkt an den Unis bewirbt und man die Voraussetzungen erfüllt. Es ist von Vorteil, wenn man schon früh weiß, was oder in welche Richtung man studieren möchte, da man dann auch nach Unis schauen kann, die speziell in diesem Bereich einen guten Ruf haben.“

Das Angebot an internationalen Studiengängen in den USA für junge Deutsche

Für junge Deutsche, die in den USA studieren wollen, bietet die amerikanische Hochschullandschaft mit mehr als 4.500 Bildungsstätten vielfältige Möglichkeiten. Die Community Colleges bieten praxisorientierte Kurzstudiengänge zur beruflichen Weiterbildung mit einem Associate-Abschluss. Der klassische Hochschulabschluss an US-Hochschulen ist der Bachelor of Arts (B.A.) / Bachelor of Science (B.S.), der nach einem vierjährigen Studium verliehen wird. Für mehr akademisch interessierte Studenten gibt es die weiterführenden Master-Studiengänge.

Informationsmöglichkeiten zum Studium in den USA

Weitere Informationen zum Studieren an Internationalen Hochschulen gibt die Stiftung auf ihren bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Für unsere Aktivitäten arbeiten wir mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog geben wir Erfahrungsberichte, Informationen zur Orientierung und Tipps & Tricks zum Thema "Internationale Hochschulen und Studieren an Universitäten und Colleges weltweit" und stellen wir qualifizierte Internationale Hochschulen vor.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info@internationale-hochschulen.de

Außer auf diesem Portal stellen wir Internationale Hochschulen auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

AUF IN DIE WELT: Die Messeorte