Internationale Hochschulen - Studieren in der Schweiz

Alpen, Käse, Uhren – wie Deutsche in der Schweiz studieren können

Der Genfer See

Studieren in der Schweiz? Mehrere tausend junge Deutsche sind derzeit als Studenten in der Schweiz.
Was spricht dafür, dort zu studieren?

Die Schweiz ist ein attraktives Studienland

  • Die Schweiz hat ein anerkanntes Bildungssystem mit sehr guten Hochschulen. Für die Größe und Bevölkerungszahl des Landes hat die Schweiz eine sehr große Hochschuldichte.
  • Die Schweiz bietet die Möglichkeit, in einem internationalen Umfeld zu leben und doch in der Nähe zu Deutschland zu bleiben.
  • Neben den Hochschulen spricht vor allem die hohe Lebensqualität für das Land: Eine Kultur der Höflichkeit und Hilfsbereitschaft, eine großartige Natur, ein engmaschiges und zuverlässiges Bahnsystem sowie die geringe Kriminalität.

Das Studien-Angebot in der Schweiz

  • Die Hochschullandschaft in der Schweiz ist vielfältig. Sie umfasst Universitäten, Fachhochschulen, Pädagogische Hochschulen und private Hochschulen.
  • Eine Besonderheit der Schweiz sind die international renommierten Hotelfachschulen
  • Die Studienmöglichkeiten umfassen Bachelor- und Master-Studiengänge.
  • Die Unterrichtssprache ist Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch.
  • Die Hochschulen in der Schweiz bieten sehr gute Studienbedingungen und haben von der Qualität der Lehre einen guten Ruf. Eine ganze Reihe der weltbesten Universitäten haben ihren Sitz in der Schweiz.
  • Als Ausländer hat man leider kaum eine Chance auf einen Schweizer Studienplatz in Human-, Zahn- oder Veterinärmedizin. Die Plätze werden in der Regel ausschließlich an Eidgenossen vergeben.
  • Mit den deutschen Schulabschüssen (Abitur, Fachhochschulreife) kann man auch in der Schweiz studieren. Die Voraussetzungen variieren an den einzelnen Hochschulen erheblich, sowohl hinsichtlich der Mindestanforderungen als auch hinsichtlich der fachspezifischen Voraussetzungen für den Zugang zu bestimmten Studienfächern.
  • Vor allem bei den Studiengängen an privaten Hochschulen ist wichtig zu klären, ob die Abschlüsse in Deutschland in vollem Umfang anerkannt werden.

Kosten und Finanzierung eines Studiums in der Schweiz

  • Deutsche Studenten zahlen neben den Lebenshaltungskosten auch die Studiengebühren, die je nach Hochschule variieren. Die tuition fees reichen bis 8.000 Franken p.a. Teuer sind vor allem die Lebenshaltungskosten, die deutlich über denen in Deutschland liegen.
  • Das Studium in der Schweiz kann teilweise vom Auslands-BAfög gefördert werden.
  • Zusätzlich kannst du dich auch in der Schweiz um ein Stipendium bewerben.

Weitere wichtige Voraussetzungen für ein Studium in der Schweiz

Studierende aus der EU brauchen in der Schweiz eine Aufenthaltsbewilligung. Für deutsche Studierende ist es leicht, an diese Bewilligung zu kommen: Nach der sogenannten Niederlassung muss man sich mit dem unterzeichneten Mietvertrag bei der lokalen Einwohnerkontrolle melden. Die Aufenthaltsbewilligung wird in der Regel für ein Jahr erteilt und kann danach verlängert werden, falls das Studium länger dauert.

Über uns

Wir sind die Deutsche Stiftung Völkerverständigung. Die Stiftung ist gemeinnützig. Sitz der Stiftung ist in der Nähe von Hamburg. Für unsere Aktivitäten arbeiten wir mit Partnern und Förderern in ganz Deutschland zusammen. Mit diesem Blog geben wir Erfahrungsberichte, Informationen zur Orientierung und Tipps & Tricks zum Thema "Internationale Hochschulen und Studieren an Universitäten und Colleges weltweit" und stellen wir qualifizierte Internationale Hochschulen vor.

Wir freuen uns über Beiträge zum Blog
info@internationale-hochschulen.de

Außer auf diesem Portal stellen wir Internationale Hochschulen auch im Rahmen unserer AUF IN DIE WELT-Messen vor. Zu den nächsten Messen

AUF IN DIE WELT: Die Messeorte